In der Stadtratssitzung vom 30. Januar 2019 wurde die neue Kulturstrategie verabschiedet, die unter dem Motto „Kultur Raum geben“ steht. Schwerpunkt ist die kulturelle Entwicklung der Stadt bis 2030. Unter Federführung des Kulturbetriebes werden nun Formate entwickelt, um die Kulturstrategie zu realisieren.

Mit der Chemnitzer Kulturstrategie 2018 bis 2030 wird die kulturelle Integration auf drei Ebenen gefördert: Auf der individuellen Ebene werden kulturelle Interessen der Bürgerschaft erkannt und bewahrt. Es geht darum, Kulturelles für alle Bevölkerungsgruppen der Stadt zugänglich zu machen. Auf stadträumlicher Ebene gibt die Kulturstrategie Impulse bei der Entwicklung von Leitlinien zu gesamtstädtischen Planungen sowie gesellschaftlichen Fragen der Stadtentwicklung. Auf europäischer Ebene soll die Kulturstrategie die Stadt Chemnitz in die überregionale und internationale Kulturlandschaft verankern.

Die Kulturstrategie setzt auch auf den erleichterten Zugangs zu Kultur. Sie soll den Austausch zwischen Akteuren optimieren und eine kommunikative Vernetzung schaffen. Kulturschaffende sollen weiter geschult und professionalisiert werden.

Die Strategie umfasst sechs Themenfelder:

  • Moderne(s) in Chemnitz
  • Gebt Raum! Voraussetzungen schaffen, Fördermodelle entwickeln
  • IndustrieKultur
  • Kultur- und Kreativwirtschaft als Impulsgeberin
  • Kulturelle Bildung
  • Kulturkommunikation, Kulturmarketing und Internationale Kooperation

Das ganze Dokument zum Nachlesen.

Hintergrund und Zusatzinformationen:

Seit 2016 wurden in einem breit angelegten dynamischen Prozess sechs Themenfelder erarbeitet, die für einen mittelfristigen Zeitraum bis zum Jahr 2030 einen Leitfaden bilden sollen. Am 31. Mai 2018 beschloss der Kulturausschuss (Vorlage Nr. B-154/2018) die inhaltlichen Schwerpunkte für die umfänglich auszuarbeitende Kulturstrategie. Die Öffentlichkeit wurde mit der Auslage der Vorlage B-154/2018 und im Rahmen des „Debattentages Kulturstrategie“ am 3. Mai 2018 einbezogen. Hinweise und Vorschläge wurden bei der weiteren Bearbeitung der Strategie berücksichtigt. Bis August 2018 arbeiteten darauffolgend die Beteiligten am Prozess der Kulturstrategie vorgeschlagene Maßnahmen zu den Themenfeldern tiefergehend aus und gewichteten diese, um sie im Komplettdokument „Kulturstrategie der Stadt Chemnitz für die Jahre 2018 bis 2030“ abzubilden.

Die Kulturstrategie wurde von rund 150 Personen gemeinsam entwickelt. Diese wirkten zu großen Teilen ehrenamtlich in Themengruppen, in Workshops und Zukunftswerkstätten mit. Ein Lenkungsteam koordinierte den gesamten Prozess unter Federführung des Kulturbetriebes. Das Redaktionsteam führte alle vorliegenden Ergebnisse zusammen, erarbeitete und strukturierte die Texte.