Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

(Der Anmeldeschluss ist erreicht. Weitere Nachmeldungen sind leider nicht mehr möglich.)

 

Ab 13:00 Uhr

Registrierung im Foyer der Stadthalle

Stadthalle Chemnitz, Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz

 

14:00 Uhr

Europa fördert Kultur. Wir erklären wie …

Marje Brütt, Creative Europe Desk Kultur, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Bonn

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V.

Eine Einführung in das komplexe Thema EU-Kulturförderung und dessen Zielsetzung. KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen.

Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Neben Hinweisen auf weitere Förderquellen gibt es nützliche Tipps aus der fast 20-jährigen Beratungspraxis der Nationalen Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU.

 

17:00 Uhr

Eröffnung

Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin, Stadt Chemnitz

Ferenc Csák, Leiter des Kulturamts, Stadt Chemnitz

 

17:30 Uhr

Vom Kulturfest zum Stadtentwicklungsprojekt? –  Kulturhauptstädte im Wandel

Dr. Manfred Gaulhofer, Graz 2003, ehemaliger Vorsitzender der EU-Jury für die Auswahl und Begleitung der Kulturhauptstädte Europas

Kulturhauptstädte haben sich verändert. Waren es zu Beginn Metropolen wie Athen, Paris oder Berlin, so folgten Second Cities. Mit Ruhr.2010 wurde eine Epoche von regionalen Konzepten für die Kulturhauptstadt Europas begründet. Manfred Gaulhofer spricht über den Wandel von Kulturfesten hin zum Bewusstsein von Stadt-

entwicklung sowie über seine umfassenden Erfahrungen als Vorsitzender der EU-Jury für die Auswahl und das Monitoring der Kulturhauptstädte Europas.

 

18:30 Uhr 

Über Leuchttürme: Wahrnehmung von Städten und Regionen am Beispiel von Kulturhauptstädten

Prof. Dr. Oliver Scheytt, Kulturexperte, ehemaliger Kulturdezernent von Essen und Geschäftsführer von Ruhr.2010

Das Ruhrgebiet gilt als ein herausragendes Beispiel für eine gelungene Kulturhauptstadt, in der sich 53 Städte zu Ruhr.2010 als „Essen for the Ruhr“ zusammengeschlossen haben. Oliver Scheytt erörtert im Gespräch mit Andrea Thilo die Chancen, Risiken und Herausforderungen von kommunalen Kulturstrategien, die ganze Regionen in die Konzeption und Umsetzung einbinden. Des Weiteren spricht Oliver Scheytt über die Metropole Ruhr, die aus dem Ruhrgebiet herausgegangen ist.

 

19:30 Uhr

Get together im Tropenhaus der Stadthalle